Aufgebrezelt - Daniel Hiller - Schmuckatelier
153
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-153,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.2,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

AUFGEBREZELT


Daniel Hiller Schmuck: Aufgebrezelt
DIE HILLER BREZE – DAS ORIGINAL

Oft werde ich gefragt, wie die Idee des Brezenschmucks entstand. Das ist ganz einfach: Weil ich Brezen für mein Leben gerne esse. Nichts geht über eine leckere Butterbreze und es vergeht kein Tag, an dem ich keine Brezen verspeise. Zu Beginn meiner Tätigkeit als Goldschmied konnte ich nirgends Brezenschmuck entdecken. Brezenanhänger, Brezenringe oder Brezenohrstecker gab es auf dem Markt schlichtweg nicht. Diese für einen Brezenliebhaber echte Marktlücke habe ich erkannt und mich in meinem Atelier an die Arbeit gemacht.

Zuerst entstand in liebevoller Detail- und Kleinstarbeit das Brezen-Collier. In Silber oder 750er Gelbgold gefertigt und auf Wunsch mit Salzkörnern aus Diamanten versehen ist es bis heute das aufwendigste Stück meiner Brezenkollektion. Es ist das Collier für den besonderen Anlass, mit dem man alle Blicke auf sich zieht. Für „every day“ gab es dann den Brezen-Anhänger am roten Satinband, der bald die Runde machte und zum großen Erfolg wurde. Das Telefon stand nicht mehr still und mein Breznschmuck war nahezu in jeder Zeitschrift abgebildet. Sogar das Fernsehen besuchte mich in meinem Atelier. Von früh bis spät in die Nacht saß ich daraufhin an Brezen-Anhängern in den unterschiedlichsten Ausführungen. Der Brezenschmuck wurde schon bald mein Markenzeichen und trug von da an sogar meinen Namen: Die Hillerbreze war geboren.

Natürlich ließen Nachahmer nicht lange auf sich warten, doch ich bin mir nach wie vor sicher, dass keiner den Brezenschmuck mit so viel Hingabe und Liebe anfertigt wie ich. Original ist eben Original.

AUFGEBREZELT, NICHT AUFGEMOTZT

Passend zu den Brezen-Anhängern sind Brezen-Ohrstecker und Brezen-Rringe erhältlich. Für die Herren der Schöpfung gibt es selbstverständlich Brezen-Manschettenknöpfe und die Brezen-Anstecknadel. Den Brezenschmuck trägt man übrigens nicht nur zur Wiesnzeit oder zur Tracht. Sehr gerne wird er auch ganz casual zur Jeans getragen und eignet sich ebenfalls sehr gut als Geschenk, zum Beispiel zur Taufe oder als Mitbringsel aus der bayerischen Heimat. Ein Kunde hat seine große Liebe mit einer original Hillerbreze, in 750er Gelbgold gebacken und mit Diamanten versehen, um die Hand angehalten. Das hat mich ganz besonderes gefreut und war eine sehr hübsche Alternative zu den üblichen Verlobungsringen.

EDLER BREZENSCHMUCK

Lust auf Aufbrezeln? Dann kommen Sie doch im Laden vorbei und sehen sich um. Außerdem erreichen Sie mich gerne per Telefon oder E-Mail. Ich freue mich schon auf Sie!